Technologie


2011
JAN
19

Webvideos machen schon heute den Großteil des Datenverkehrs im Internet aus.
Wir denken, dass das ein guter Grund ist, um sich mit den Distributionsmöglichkeiten auseinander zu setzen.

Prinzipiell unterscheidet man in zwei Verfahren zur Datenübertragung:
‘Download’ und ‘Streaming’

Das Downloadverfahren ist wohl am weitesten verbreitet, was an seiner einfachen Umsetzbarkeit liegt. Eine Datei wird auf einem Server abgelegt und bei Bedarf vom Browser heruntergeladen. Für ein Video bedeutet das, dass der Betrachter nur in dem Bereich des Videos “vor- und zurückspulen” kann, den er schon heruntergeladen hat. Dieses Verfahren benachteiligt Besucher der Webseite, die über eine langsamere Internetverbindung verfügen.

Dem entgegen steht das Streaming. Hier werden von einem Server nur die gerade angeforderten Datenpakete übertragen. Für Personen mit einem schwächeren Internetanschluss liegt hier der große Vorteil: Die Datenrate ist variabel und ermöglicht eine dynamische Anpassung zwischen verschiedenen Bildqualitätsstufen, um eine flüssige Übertragung zu gewährleisten.

mehr lesen
2010
AUG
09


Nach einigen, von Regen etwas erschwerten Drehtagen befinden wir uns nun in der Nachbearbeitungsphase für den Schneider Imagefilm. Knapp ein Terabyte Daten wollen gesichtet und dem Drehbuch entsprechend montiert werden.

Von der Bildqualität der Sony HDW-F900R sind wir jetzt schon absolut begeistert: Schärfe, Detailreichtum, Farbraum und Kontrastumfang sind fantastisch.

mehr lesen