Weblog zu Filmproduktion und Social Media Strategie

Hier geht es um Filmkommunikation in jeder Hinsicht – Ideen, technischer Background und die Rolle von Film im strategischen Marketing sind nur einige der Themen, über die wir hier schreiben. Darüber hinaus bieten wir mit Beiträgen zu crossmedialen Konzepten und Einblicken in unsere Arbeit im Bereich Social Media einen Blick über den Tellerrand der Corporate Filmproduktion.


2012
FEB
14

“Ein gut produzierter Film ist heute als Werbe- und Vermarktungsinstrument nicht mehr zu umgehen.” Diese Aussage ist in vielerlei Hinsicht richtig, wir möchten Ihnen in den nächsten Tagen in dieser Serie zeigen, welche sinnvolleren Gründe darüber hinaus für Werbung in bewegten Bildern sprechen.

1. Was fasziniert uns an bewegten Bildern?
Film ist schlichtweg ein außergewöhnliches und besonders wirkungsvolles Medium.
Sie fragen sich warum?

mehr lesen
2012
JAN
21


Der Begriff “Qualität” wird zu Werbezwecken schon beinahe inflationär und oftmals unter Vernachlässigung seiner eigentlichen Bedeutung verwendet. Fakt ist, dass jeder von uns bestrebt ist, ein Maximum an Qualität für sein Geld zu bekommen, ganz gleich um was für ein Produkt es sich handelt – eben das Beste zum besten Preis. Im Bereich der Filmproduktion summiert sich die Qualität des Endproduktes aus verschiedenen Dingen, unter diesen: das Konzept, die tatsächliche Produktion, die verwendeten Musiktitel und Sprecher, der Schnitt, die Farbgebung, uvm.

mehr lesen

2011
OKT
22


In Kooperation mit Freistilmedien produzierte imagis.tv für die Stadt Öhringen einen Beitrag zur Landesgartenschau. Unter der Regie von Evelyn Grabert nahmen mehrere Öhringer Kindergärten an der Produktion teil. Weitere Teile folgen voraussichtlich im nächsten Jahr.

mehr lesen

2011
JAN
19

Webvideos machen schon heute den Großteil des Datenverkehrs im Internet aus.
Wir denken, dass das ein guter Grund ist, um sich mit den Distributionsmöglichkeiten auseinander zu setzen.

Prinzipiell unterscheidet man in zwei Verfahren zur Datenübertragung:
‘Download’ und ‘Streaming’

Das Downloadverfahren ist wohl am weitesten verbreitet, was an seiner einfachen Umsetzbarkeit liegt. Eine Datei wird auf einem Server abgelegt und bei Bedarf vom Browser heruntergeladen. Für ein Video bedeutet das, dass der Betrachter nur in dem Bereich des Videos “vor- und zurückspulen” kann, den er schon heruntergeladen hat. Dieses Verfahren benachteiligt Besucher der Webseite, die über eine langsamere Internetverbindung verfügen.

Dem entgegen steht das Streaming. Hier werden von einem Server nur die gerade angeforderten Datenpakete übertragen. Für Personen mit einem schwächeren Internetanschluss liegt hier der große Vorteil: Die Datenrate ist variabel und ermöglicht eine dynamische Anpassung zwischen verschiedenen Bildqualitätsstufen, um eine flüssige Übertragung zu gewährleisten.

mehr lesen
2010
NOV
02


In diesem Artikel beschreiben wir die Schneider Gruppe – so, wie wir sie während der Imagefilmproduktion kennengelernt haben. Dadurch bekamen wir auch die Möglichkeit uns selbst den Lesern des Baden-Württemberg Magazins vorzustellen. Die Oktoberausgabe des Magazins beschäftigt sich mit dem Hohenlohekreis und stellt einige namhafte dort ansässige Unternehmen vor.

Wir bedanken uns bei Fa. Schneider für diese Möglichkeit!

Sie können den Artikel hier herunterladen oder einfach unter „mehr lesen“ direkt lesen.

mehr lesen