imagis.tv optimiert Postproduktion für ARRIRAW

Kategorie:

2016
MAI
14




Aktuell stocken wir einmal mehr unsere Datenperformance in der Postproduktion auf: ingesamt stehen bei imagis.tv nun über 60 TB an Speicherplatz, größtenteils in redundanter RAID-Konfiguration, zur Verfügung. Davon sind 16 TB in mobilen RAID-Systemen für die Datensicherung am Set optimiert.

Die Erweiterungen dienen in erster Linie der Schaffung eines zuverlässigen Workflows für das Handling von speicherintensivem ARRIRAW-Material, welches bei uns in Kürze mit den Dreharbeiten zu unserem koproduzierten Kurzfilm „The Sands Of Summers Past“ seine Premiere feiert und hierbei unseren bisherigen Apple ProRes-Workflow ablöst.

Die Entscheidung für ARRIRAW bei „Sands“ ist in Absprache mit DOP David Acereto und unter Beratung unseres DITs gefallen. Ausschlaggebend war die Besonderheit des anamorphotischen Produktionsformats von 2:1 mit Zeiss Master Anamorphic Primes unter Nutzung des 4:3-Sensors der Kamera und dem damit verbundenen Datenhandling der ARRI Alexa XT.

Das in Kooperation mit JK Films produzierte Werk wird in knapp 2 Wochen mit einem 23-köpfigen Produktionsteam an der Westküste Englands entstehen und hat eine geplante Laufzeit von ca. 12 Minuten. Aktuell rechnen wir hierfür mit rund 4-6 TB an Rohmaterial-Datenmenge.


Kommentare


Verfasse den ersten Kommentar zu diesem Blog Eintrag!